Datenschutzerklärung

Dermagnostix GmbH

Diese Datenschutzerklärung beschreibt, wie die Dermagnostix GmbH (nachfolgend kurz „wir“) ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, wenn Sie unsere Website oder unsere Produkte und Dienstleistungen nutzen oder mit uns Kontakt aufnehmen (z.B. via Brief, E-Mail, Telefon, auf Messen udgl.).

Die Datenschutzerklärung informiert insbesondere darüber, wer für die Datenverarbeitung verantwortlich ist, welche Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet werden und zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage dies geschieht; weiters darüber, an welche Empfänger personenbezogene Daten gegebenenfalls übermittelt werden, für welche Dauer eine Speicherung erfolgt und welches Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung betroffene Person sind.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten durch uns erfolgt nach Maßgabe der anwendbaren gesetzlichen Vorschriften, insbesondere unter Beachtung der DSGVO¹ und des BDSG².

Falls Sie Fragen zur Verarbeitung und zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten haben, oder wenn Sie eines Ihrer Rechte nach der DSGVO ausüben möchten, können Sie uns unter der unten angegebenen Postanschrift sowie per E-Mail an info@dermagnostix.com kontaktieren.

Im Fall von Änderungen unserer Website, unserer Produkte oder Dienstleistungen oder des anwendbaren Datenschutzrechts kann es zu Änderungen dieser Datenschutzerklärung kommen. Die jeweils aktuelle Version der Datenschutzerklärung finden Sie jederzeit auf unserer Website.

Stand: Juli 2024


Inhalt

I.     Name und Anschrift des Verantwortlichen

II.    Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

III.   Allgemeines zur Datenverarbeitung

IV.   Rechte betroffener Personen

V.    Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

VI.   Hosting

VII.  Verwendung von Cookies

VIII. Verwendung von Google Analytics

IX.   E-Mail Newsletter

X.    Brief-, Email- oder Telefon-Kontakt

XI.   Kontaktformular

XII.  Bewerbungen

XIII. Empfänger und Übermittlungen in Drittländer

XIV. Unternehmensauftritte in sozialen Netzwerken

XV.  Nutzung von Unternehmensauftritten in berufsorientierten Netzwerken


I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und anderer datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Dermagnostix GmbH
Engesserstraße 4a
79108 Freiburg im Breisgau
Deutschland
info@dermagnostix.com
www.dermagnostix.com

II. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Der Datenschutzbeauftragte des Verantwortlichen ist:

DataCo GmbH
z. Hd.: Data Protection Officer
Dachauer Straße 65
80335 München
Deutschland
+49 89 7400 45840
datenschutz@dataguard.de
www.dataguard.de

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang und Zwecke der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten von Ihnen (nachfolgend kurz „Nutzer“, „Kunde“, „Interessent“ oder „betroffene Person“) nur, sofern und insoweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite, unserer Produkte und Dienstleistungen sowie zum Zweck der Kommunikation mit Nutzern erforderlich ist.

2. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Soweit wir für eine Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person die erstgenannten Interessen nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.


3. Speicherdauer und Datenlöschung

Die personenbezogenen Daten einer betroffenen Person (nachfolgend kurz „Daten“) werden gelöscht oder anonymisiert, sobald der Zweck der Verarbeitung entfällt. Eine darüber hinausgehende Speicherung kann erfolgen, wenn dies durch Rechtsvorschriften des europäischen oder nationalen Gesetzgebers, denen wir unterliegen, vorgesehen ist.


IV. Rechte betroffener Personen

Werden Ihre personenbezogenen Daten von uns verarbeitet, sind Sie betroffene Person i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber uns als Verantwortlichen zu:

1. Das Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO)

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so hat sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

  • a) die Verarbeitungszwecke;
  • b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4³ und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

(2) Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Artikel 46 im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

(3) Der Verantwortliche stellt eine Kopie der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind, zur Verfügung. Für alle weiteren Kopien, die die betroffene Person beantragt, kann der Verantwortliche ein angemessenes Entgelt auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Stellt die betroffene Person den Antrag elektronisch, so sind die Informationen in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

(4) Das Recht auf Erhalt einer Kopie gemäß Absatz 1b darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

2. Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO)

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlangen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
  • b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
  • c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder
  • d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

(2) Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten — von ihrer Speicherung abgesehen — nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

(3) Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden") (Artikel 17 DSGVO)

(1) Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  • a) Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • b) Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • c) Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • d) Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • e) Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • f) Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

(2) Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

(3) Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:

  • a) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  • b) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  • c) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9 Absatz 2 Buchstaben h und i sowie Artikel 9 Absatz 3;
  • d) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89 Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  • e) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)

(1) Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

  • a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
  • b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

(2) Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

(3) Die Ausübung des Rechts nach Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

(4) Das Recht gemäß Absatz 2 darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

6. Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitung (Artikel 21 DSGVO)

(1) Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

(2) Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

(3) Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

(4) Die betroffene Person muss spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit ihr ausdrücklich auf das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht hingewiesen werden; dieser Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.

(5) Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

(6) Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.


7. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Jede betroffene Person hat unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen diese Verordnung verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Artikel 78.

Eine Liste, der in Deutschland örtlich zuständigen Aufsichtsbehörden können Sie auf der Website der Bundesbeauftragten für Datenschutz unter folgendem Link abrufen:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Service/Anschriften/Laender/Laender-node.html

Örtlich zuständige Aufsichtsbehörde für das Land Baden-Württemberg ist:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart
https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/kontakt-aufnehmen/

V. Bereitstellung der Webseite und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei jedem Aufruf unserer Webseite erfasst unser IT-System automatisiert Daten und Informationen vom Endgerät des Nutzers.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Internet-Service-Provider des Nutzers
  • IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Webseiten, von denen das System des Nutzers auf unsere Webseite gelangt (Referrer URL)
  • Webseiten, die vom System des Nutzers über unsere Webseite aufgerufen werden

Diese Daten werden in den Logfiles unseres IT-Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das IT-System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an das Endgerät des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung aller oben genannten Daten in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unseres IT-Systems. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.


3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse).

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder anonymisiert, sodass eine Zuordnung zu einer betroffenen Person nicht mehr möglich ist.

5. Möglichkeit des Widerspruchs

An der Erfassung der oben genannten Daten und der Speicherung der Daten in Logfiles haben wir ein überwiegendes rechtliches Interesse, da dies für den Betrieb bzw. zur Bereitstellung der Webseite zwingend erforderlich ist. Der Nutzer kann dem widersprechen. Ob der Widerspruch erfolgreich ist, ist im Rahmen einer Interessenabwägung zu ermitteln.

VI. Hosting

Unsere Webseite wird auf Servern von einem durch uns beauftragten Dienstleister gehostet.

Unser Dienstleister ist:

1&1 IONOS SE, Elgendorfer Str. 57, 56410 Montabaur, Deutschland

Die Server des Dienstleisters erheben und speichern automatisch Informationen in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser beim Besuch der Webseite automatisch übermittelt. Die gespeicherten Informationen sind:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Endgeräts
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse des Nutzers

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse für die Verarbeitung dieser Daten besteht darin, unsere Webseite fehlerfrei darzustellen und ihre Funktionen zu optimieren.

Der Standort der Servers des Dienstleisters liegt geografisch innerhalb der Europäischen Union (EU) oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).


VII. Verwendung von Cookies

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei Ihrem Besuch unserer Webseite verwenden wir sogenannte Cookies, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden können. Cookies sind Textdateien oder Informationen in einer Datenbank, die auf Ihrem Endgerät gespeichert und dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet werden, sodass dem Verantwortlichen, der das Cookie setzt, bestimmte Informationen zufließen können. Sie haben bei Aufruf unserer Website und jederzeit später die Wahl, ob Sie das Setzen von Cookies zulassen möchten. Änderungen können Sie in Ihren Browsereinstellungen oder über unseren Cookie-Banner vornehmen. Nachfolgend beschreiben wir, welche Art von Cookies wir einsetzen:

Wir setzen technisch notwendige Cookies ein, die für den technischen Aufbau der Webseite erforderlich sind. Ohne diese Cookies kann unsere Webseite nicht (vollständig und korrekt) angezeigt werden oder gewisse Funktion können nicht angeboten werden.

Folgende Daten werden durch die technisch notwendigen Cookies gespeichert und übermittelt:

  • Spracheinstellungen
  • Häufigkeit von Seitenaufrufen
  • Inanspruchnahme von Webseiten-Funktionen

Wir verwenden auf unserer Webseite auch Cookies, die nicht technisch notwendig sind. Als technisch nicht notwendige Cookies werden Textdateien angesehen, die nicht allein der Funktionsfähigkeit der Website dienen, sondern auch andere Daten erheben.

Durch das Setzen technisch nicht notwendiger Cookies werden folgende Daten verarbeitet:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Standort des Internetnutzers
  • Datum und Uhrzeit des Aufrufs der Webseite
  • Tracking des Surfverhaltens
  • Verknüpfung des Webseitenbesuchs mit anderen Social Media-Plattformen

Weiterführende Informationen zu den jeweils von uns eingesetzten Cookies erhalten sie durch Klicken auf „Settings“ bzw. „Einstellungen“ im Cookie-Banner unserer Website.

2. Zwecke der Datenverarbeitung

Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Funktionalität unserer Webseite zu gewährleisten. Einige Funktionen unserer Webseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden. Für diese ist es erforderlich, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Die Speicherung und der Zugriff auf Cookies auf Ihrem Endgerät dienen in diesem Fall dazu, Ihnen die Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und Ihnen unsere Dienste, wie von Ihnen gewünscht, anbieten zu können.

Für folgende Anwendungen benötigen wir die technisch notwendigen Cookies:

  • Übernahme von Spracheinstellungen
  • Funktionsfähigkeit der Webseite

Die Verwendung technisch nicht notwendiger Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Webseite, ihre Inhalte und damit unsere Reichweite und Wirtschaftlichkeit zu verbessern. Durch das Setzen dieser Cookies erfahren wir, wie die Webseite genutzt wird und können so unser Angebot stetig optimieren. Im Besonderen dienen uns diese Cookies zu folgenden Zwecken:

Statistik, Marketing


3. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Für die Speicherung von Informationen am Endgerät des Nutzers und/oder den Zugriff auf bereits am Endgerät des Nutzers gespeicherte Informationen sind die Bestimmungen des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetzes (TTDSG) einschlägig.

Wenn das Setzen und Auslesen von Cookies technisch erforderlich sind, erfolgen die Speicherung von und der Zugriff auf Cookies auf Ihrer Endeinrichtung auf der Rechtsgrundlage von § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG.

Soweit Cookies eingesetzt werden, die technisch nicht notwendig sind, erfolgt dies nur auf Grund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung, die Sie über das Cookie-Banner erteilen können. Die Rechtsgrundlage für die Speicherung und Zugriff auf Informationen ist in diesem Fall § 25 Abs. 1 TTDSG i.V.m. Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art. 7 DSGVO.


4. Dauer der Speicherung

Die Cookies werden grundsätzlich nach Beendigung der Sitzung (z.B. Ausloggen oder Schließen des Browsers) gelöscht. Informationen über allfällige abweichende Speicherfristen bei Cookies können Sie den nachfolgenden Abschnitten dieser Datenschutzerklärung entnehmen[MVM-L1] .


5. Möglichkeit des Widerrufs

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung zur Verwendung technisch nicht notwendiger Cookies jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem Sie Ihre Einstellungen zu Cookies entsprechend konfigurieren. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Alternativ können Sie die Speicherung von Cookies durch Vornahme entsprechender Einstellung in Ihrem Browser verhindern. Bitte beachten Sie dabei, dass die vorgenommenen Browsereinstellungen immer nur für den jeweils verwendeten Browser wirken.

VIII. Verwendung von Google Analytics

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Wir nutzen Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA und dem Vertreter in der Union Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, D04 E5W5, Dublin, Irland (nachfolgend „Google“). Google Analytics untersucht u. a. die Herkunft der Besucher, ihre Verweildauer auf einzelnen Seiten sowie die Nutzung von Suchmaschinen und erlaubt damit eine bessere Erfolgskontrolle von Werbekampagnen. Google setzt dabei ein Cookie auf Ihrem Computer. Es können dadurch personenbezogene Daten gespeichert und ausgewertet werden, und zwar

  • die Aktivität des Nutzers (insbesondere welche Seiten besucht worden sind und auf welche Elemente geklickt worden ist),
  • Geräte- und Browserinformationen (insbesondere die IP-Adresse und das Betriebssystem),
  • Daten über die angezeigten Werbeanzeigen (insbesondere welche Werbeanzeigen dargestellt wurden und ob der Nutzer darauf geklickt hat) und
  • Daten von Werbepartnern (insbesondere pseudonymisierte Nutzer-IDs).

Wir nutzen Google Analytics (Universal Analytics), um Ihre Nutzung unserer Website auszuwerten, um Berichte über Ihre Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung unserer Website und der Internetnutzung verbundenen Dienstleistungen von Google zu nutzen.

Wir haben von Google die Anonymisierung von IP-Adressen gefordert, wodurch Google Ihre IP-Adresse so zeitnah wie technisch möglich kürzt. Es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass Ihre Daten an die Server von Google in den USA übermittelt werden.

 In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung unserer Website auszuwerten, um Reports über Ihre Aktivitäten auf der Website zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der Website und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen uns gegenüber zu erbringen. Weitere Informationen zur Verarbeitung der Daten durch Google erhalten Sie hier: https://policies.google.com/privacy?gl=DE&hl=en


2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verwendung von Google Analytics (Universal Analytics) dient uns der Auswertung der Nutzung unserer Website sowie der gezielten Ausspielung von Werbung an die Nutzer, die bereits ein erstes Interesse durch ihren Seitenbesuch bekundet haben.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ist die Einwilligung des Nutzers nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Ihre persönlichen Daten werden so lange gespeichert, wie dies erforderlich ist, um die in dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke zu erfüllen oder bis Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

5. Möglichkeit des Widerrufs

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung in die Verwendung von Google Analytics jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

 Sie können die Erfassung sowie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Google verhindern, indem Sie die Speicherung von Cookies von Drittanbietern auf Ihrem Computer unterbinden, die "Do Not Track"-Funktion eines unterstützenden Browsers nutzen, die Ausführung von Script-Code in Ihrem Browser deaktivieren oder einen Script-Blocker wie z.B. NoScript (https://noscript.net/) oder Ghostery (https://www.ghostery.com) in Ihrem Browser installieren.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=en

Mit dem nachfolgenden Link können Sie die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch Google deaktivieren:

https://myadcenter.google.com/

Weitere Informationen zu Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten gegenüber Google finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy?gl=DE&hl=en

6. Gefahrenhinweis

Ihre personenbezogenen Daten werden bei Einwilligung zur Verwendung von Google Analytics auch in die USA übermittelt. Für die USA liegt kein Angemessenheitsbeschluss nach Art. 45 Abs. 3 DSGVO vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass eine Datenübermittlung ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses Risiken birgt, auf die wir Sie nachfolgend hinweisen möchten:

Nachrichtendienste der USA nehmen gewisse Online-Kennungen (wie die IP-Adresse oder einzigartige Kennnummern) als Ausgangspunkt für die Überwachung von Einzelpersonen. So kann insbesondere nicht ausgeschlossen werden, dass diese Nachrichtendienste bereits Informationen über Sie gesammelt haben, mit deren Hilfe die hier übertragenen Daten auf Sie rückführbar sind.

Anbieter elektronischer Kommunikationsdienste mit Hauptsitz in den USA unterliegen der Überwachung durch US-Nachrichtendienste gemäß 50 U.S. Code § 1881a („FISA 702”). Demnach haben Anbieter elektronischer Kommunikationsdienste mit Hauptsitz in den USA die Verpflichtung, den US-Behörden gemäß 50 U.S. Code § 1881a personenbezogene Daten zur Verfügung zu stellen, ohne dass Ihnen möglicherweise Rechtsbehelfsmöglichkeiten zustehen. Selbst eine Verschlüsselung der Daten in den Datenzentren des Anbieters elektronischer Kommunikationsdienste kann keinen angemessenen Schutz bieten, da ein Anbieter elektronischer Kommunikationsdienste hinsichtlich der importierten Daten, die sich in seinem Besitz oder Gewahrsam oder unter seiner Kontrolle befinden, eine direkte Verpflichtung hat, den Zugriff darauf zu gewähren oder diese herauszugeben. Diese Verpflichtung kann sich ausdrücklich auch auf die kryptografischen Schlüssel erstrecken, ohne die die Daten nicht lesbar sind.

Der Umstand, dass es sich hierbei nicht bloß um eine „theoretische Gefahr“ handelt, zeigt sich am Urteil des EuGH vom 16. Juli 2020 (Rs. C 311/18, ,,Schrems-II“).

Um die oben geschilderten Risiken zu minimieren, haben wir mit Google Garantien in Form von Standarddatenschutzklauseln gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO abgeschlossen. Eine Kopie der Standarddatenschutzklauseln kann jederzeit bei uns angefordert werden.

IX. E-Mail Newsletter

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Website wird Ihnen die Möglichkeit eingeräumt, unseren E-Mail-Newsletter zu abonnieren. Wenn Sie unseren E-Mail-Newsletter abonnieren, werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse (und weitere von Ihnen freiwillig angegebene Informationen) an uns und unseren Dienstleister Hubspot (siehe unten) übermittelt und von uns und Hubspot gespeichert.


2. Zweck der Datenverarbeitung

Wir verwenden die Daten ausschließlich zu dem Zweck, Ihnen von Zeit zu Zeit unseren E-Mail-Newsletter zukommen zu lassen.


3. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der an uns übermittelten Daten ist Ihre ausdrückliche Einwilligung, die Sie mit dem Absenden des Formulars zur Anmeldung zu unserem E-Mail-Newsletter erteilen. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.


4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald Sie sich von unserem E-Mail-Newsletter abmelden.


5. Möglichkeit des Widerrufs und Folgen der Nichtbereitstellung von Daten

Der Nutzer ist nicht verpflichtet, unseren E-Mail-Newsletter zu abonnieren und uns Daten zur Verfügung zu stellen. Der Nutzer hat das Recht, die Einwilligung in die Verwendung seiner Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, indem er sich von unserem E-Mail-Newsletter abmeldet, indem er den entsprechenden Link in der Fußzeile jedes E-Mail-Newsletters anklickt. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Im Falle des Widerrufs der Einwilligung ist es nicht mehr möglich, dem Nutzer unseren E-Mail-Newsletter (weiter) zukommen zu lassen.


6. Verwendung von Hubspot

Für unseren E-Mail-Newsletter nutzen wir den Dienstleister Hubspot. Wenn Sie sich für den E-Mail-Newsletter registrieren, werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse (und weitere von Ihnen freiwillig angegebene Informationen) an Hubspot übermittelt.

HubSpot ist ein Software-Unternehmen aus den USA mit einer Niederlassung in Irland.

Kontakt:
HubSpot
2nd Floor 30 North Wall Quay
Dublin 1
Ireland
Telefon: +353 1 5187500

HubSpot unterliegt dem TRUSTe ’s Privacy Seal und dem U.S./EU Safe Harbor Framework und dem U.S./Swiss Safe Harbor Framework.

Angaben über die Privacy Policy von Hubspot finden Sie hier: http://www.hubspot.com/legal/privacy-policy


X. Brief-, Email- oder Telefon-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Im Fall einer Kontaktaufnahme per Brief, Email oder Telefon werden die hierbei jeweils übermittelten Daten des Nutzers von uns gespeichert.

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Daten werden von uns ausschließlich zum Zweck der Kommunikation mit dem Nutzer verwendet.

3. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge der der Kommunikation an uns übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse besteht darin, Ihre Anfrage, die Sie an uns richten, optimal zu beantworten.

Zielt die Kommunikation auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen).


4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die vom Nutzer bereitgestellt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Kommunikation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Kommunikation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und eine weitere Speicherung der Daten – auch zur Verfolgung oder Abwehr möglicher Rechtsansprüche – nicht mehr erforderlich ist.

5. Möglichkeit des Widerspruchs und Folgen der Nichtbereitstellung von Daten

Der Nutzer ist nicht verpflichtet, uns Daten bereitzustellen. Nimmt der Nutzer Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner Daten jederzeit widersprechen, sofern die Verarbeitung der Daten, die im Zuge der Kommunikation übermittelt wurden, auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse) erfolgt ist. In diesen Fällen (Nichtbereitstellung von Daten oder Widerspruch gegen die Verarbeitung) kann die Kommunikation unter Umständen nicht (fort-)geführt werden.

XI. Kontaktformular

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Webseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden demnach folgende Daten von uns gespeichert:

  • Emailadresse
  • Name
  • Vorname
  • Telefon- / Mobilfunknummer
  • IP-Adresse des aufrufenden Endgeräts
  • Datum und Uhrzeit der Kontaktaufnahme
  • Land


2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der vom Nutzer bereitgestellten Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme sowie dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unseres IT-Systems sicherzustellen.

3. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Rahmen des Kontaktformulars übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Unser berechtigtes Interesse besteht darin, Ihre Anfrage, die Sie per Kontaktformular an uns richten, optimal zu beantworten. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen).

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und eine weitere Speicherung der Daten – auch zur Verfolgung oder Abwehr möglicher Rechtsansprüche – nicht mehr erforderlich ist.

5. Möglichkeit des Widerspruchs und Folgen der Nichtbereitstellung von Daten

Der Nutzer ist nicht verpflichtet, uns Daten bereitzustellen. Nimmt der Nutzer Kontakt zu uns auf, so kann er darüber hinaus der Speicherung seiner Daten jederzeit widersprechen, sofern die Verarbeitung der Daten, die im Zuge der Konversation übermittelt wurden, auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse) erfolgt ist. In diesen Fällen (Nichtbereitstellung von Daten oder Widerspruch gegen die Verarbeitung) kann die Konversation unter Umständen nicht (fort-)geführt werden.


6. Verwendung von Hubspot

Für die Erfassung der Daten über das Kontaktformular nutzen wir den Dienstleister Hubspot. Wenn Sie ein das Kontaktformular ausfüllen und absenden, werden Ihr Name und Ihre E-Mail-Adresse (und weitere von Ihnen freiwillig angegebene Informationen) an Hubspot übermittelt.

HubSpot ist ein Software-Unternehmen aus den USA mit einer Niederlassung in Irland.

Kontakt:
HubSpot
2nd Floor 30 North Wall Quay
Dublin 1
Ireland
Telefon: +353 1 5187500

HubSpot unterliegt dem TRUSTe ’s Privacy Seal und dem U.S./EU Safe Harbor Framework und dem U.S./Swiss Safe Harbor Framework.

Angaben über die Privacy Policy von Hubspot finden Sie hier: http://www.hubspot.com/legal/privacy-policy


XII. Bewerbungen

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Sie können uns Ihre Bewerbung per Brief oder Email zusenden. Wir erfassen dabei die von Ihnen mitgeteilten Daten. Darüber hinaus bieten wir einen Bewerber-/Talent-Pool an. Dabei werden insbesondere folgende Daten von uns gespeichert:

  • Anrede
  • Vorname
  • Name
  • Adresse
  • Telefon- / Mobilfunknummer
  • Emailadresse
  • Gehaltsvorstellung
  • Angaben zur Ausbildung und Schulbildung
  • Sprachkenntnisse
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse

2. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten aus Ihrer Bewerbung dient uns allein zur Bearbeitung derselben.

3. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b Alt. 1 DSGVO und § 26 Abs. 1 S. 1 BDSG (Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen).

4. Dauer der Speicherung

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Daten noch bis zu sechs Monate gespeichert. Spätestens nach Ablauf der sechs Monate werden Ihre Daten gelöscht.

5. Folgen der Nichtbereitstellung von Daten

Der Nutzer ist nicht verpflichtet, uns Daten bereitzustellen. In diesem Fall (Nichtbereitstellung von Daten) kann ein Bewerbungsverfahren nicht (fort-)geführt werden.

XIII. Empfänger und Übermittlungen in Drittländer

Wenn Sie uns Daten im Rahmen einer Kontaktaufnahme per Brief, Email oder Telefon oder im Rahmen des Kontaktformulars oder im Wege einer Bewerbung bereitstellen, übermitteln wir diese – je nach Gegenstand bzw Zweck der Kontaktaufnahme – an nachfolgende Kategorien von Empfängern:

  • (IT-)Dienstleister
  • Lieferanten
  • Ämter und Behörden (einschließlich Finanzämter, Gerichte udgl.)
  • Kreditinstitute
  • Versicherungen
  • Logistik- bzw. Post- und Paketdienstleister
  • (Rechts- und Steuer-)Berater

Einzelne Empfänger haben ihren (Haupt-)Sitz oder Verbindungen zu Drittländern. Drittländer sind Länder außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums. In Drittländern ist das Datenschutzniveau unter Umständen geringer als in der Europäischen Union. Bei einer Datenübermittlung in Drittländer sind daher die Zulässigkeitsvoraussetzungen des Kapitels V (Art. 44-50) der DSGVO zu beachten.

Eine Übermittlung personenbezogener Daten durch uns in ein Drittland erfolgt nur, wenn die Kommission festgestellt hat, dass das betreffende Drittland ein angemessenes Schutzniveau bietet oder auf der Grundlage von Standarddatenschutzklauseln in Verbindung mit geeigneten Garantien zur Sicherstellung eines angemessenen Schutzniveaus.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen weitere Informationen zur Identität der Empfänger, an die wir personenbezogene Daten übermitteln, und zu den mit diesen gegebenenfalls geschlossenen Standarddatenschutzklauseln zur Verfügung.


XIV. Unternehmensauftritte in sozialen Netzwerken

Wir nutzen die Möglichkeit von Unternehmensauftritten in sozialen Netzwerken. In folgenden sozialen Netzwerken unterhalten wir einen Unternehmensauftritt:

Instagram:

Instagram, ein Unternehmen der Meta Platforms Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Unternehmensseite stellen wir Informationen bereit und bieten den Instagram-Nutzern die Möglichkeit der Kommunikation. Wenn sie auf unserem Instagram-Unternehmensauftritt eine Aktion durchführen (bspw. Kommentare, Beiträge, Likes etc.) kann es sein, dass Sie dadurch personenbezogene Daten (bspw. Klarname oder Foto Ihres Nutzerprofils) öffentlich machen. Da wir aber in der Regel bzw. zu großen Teilen keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das für unseren Unternehmensauftritt mitverantwortliche Unternehmen Instagram haben, können wir zu Zweck und Umfang der Verarbeitung Ihrer Daten keine verbindlichen Angaben machen. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Instagram:

https://privacycenter.instagram.com/policy/?entry_point=ig_help_center_data_policy_redirect

2. Zwecke der Datenverarbeitung

Wir nutzen unseren Unternehmensauftritt in sozialen Netzwerken für die Kommunikation und den Informationsaustausch mit Nutzern. Insbesondere nutzen wir den Unternehmensauftritt für Branding. Es steht dabei jedem Nutzer frei, personenbezogene Daten durch Aktivitäten zu veröffentlichen.

3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Ihr Online-Verhalten auszuwerten, Ihnen Gewinnspiele anzubieten oder Leadkampagnen durchzuführen, erfolgt dies auf der Rechtsgrundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Kommunikation mit Nutzern ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Dabei besteht unser berechtigtes Interesse darin, Ihre Anfrage optimal zu beantworten bzw. um die angeforderten Informationen bereitstellen zu können. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen).

Für die mit der Nutzung von Instagram verbundene Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer (USA) haben wir geeignete Garantien in Form von Standarddatenschutzklauseln gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vorgesehen. Eine Kopie der Standarddatenschutzklauseln kann bei uns angefordert werden.

4. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre über unseren Instagram-Unternehmensauftritt veröffentlichten Aktivitäten und personenbezogenen Daten solange dies zur Zweckerreichung erforderlich ist bzw längstens bis zum Wegfall der Rechtsgrundlage.

5. Widerruf und Widerspruch

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Nutzung unseres Instagram-Unternehmensauftritts erfassen, jederzeit widersprechen bzw Ihre erteilte Einwilligung widerrufen und Ihre unter IV. dieser Datenschutzerklärung genannten Betroffenenrechte geltend machen. Senden Sie uns dazu eine formlose Email an info@dermagnostix.com. Zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Instagram und die entsprechenden Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie weitere Informationen hier: https://help.instagram.com/519522125107875


Twitter:

Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, Ireland

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Unternehmensseite stellen wir Informationen bereit und bieten den Twitter-Nutzern die Möglichkeit der Kommunikation. Wenn sie auf unserem Twitter-Unternehmensauftritt eine Aktion durchführen (bspw. Kommentare, Beiträge, Likes etc.) kann es sein, dass Sie dadurch personenbezogene Daten (bspw. Klarname oder Foto Ihres Nutzerprofils) öffentlich machen. Da wir aber in der Regel bzw. zu großen Teilen keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das für unseren Unternehmensauftritt mitverantwortliche Unternehmen Twitter haben, können wir zu Zweck und Umfang der Verarbeitung Ihrer Daten keine verbindlichen Angaben machen. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter:

https://twitter.com/de/privacy

2. Zwecke der Datenverarbeitung

Wir nutzen unseren Unternehmensauftritt in sozialen Netzwerken für die Kommunikation und Informationsaustausch mit Nutzern. Insbesondere nutzen wir den Unternehmensauftritt für Branding. Es steht dabei jedem Nutzer frei, personenbezogene Daten durch Aktivitäten zu veröffentlichen.

3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Ihr Online-Verhalten auszuwerten, Ihnen Gewinnspiele anzubieten oder Leadkampagnen durchzuführen, erfolgt dies auf der Rechtsgrundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Kommunikation mit Nutzern ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Dabei besteht unser berechtigtes Interesse darin, Ihre Anfrage optimal zu beantworten bzw. um die angeforderten Informationen bereitstellen zu können. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen).

Für die mit der Nutzung von Twitter verbundene Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer (USA) haben wir geeignete Garantien in Form von Standarddatenschutzklauseln gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vorgesehen. Eine Kopie der Standarddatenschutzklauseln kann bei uns angefordert werden.

4. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre über unseren Twitter-Unternehmensauftritt veröffentlichten Aktivitäten und personenbezogenen Daten solange dies zur Zweckerreichung erforderlich ist bzw längstens bis zum Wegfall der Rechtsgrundlage.

5. Widerruf und Widerspruch

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Nutzung unseres Twitter-Unternehmensauftritts erfassen, jederzeit widersprechen bzw Ihre erteilte Einwilligung widerrufen und Ihre unter IV. dieser Datenschutzerklärung genannten Betroffenenrechte geltend machen. Senden Sie uns dazu eine formlose Email an info@dermagnostix.com. Zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Twitter und die entsprechenden Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie weitere Informationen hier: https://twitter.com/de/privacy


YouTube:

YouTube, ein Unternehmen der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Unternehmensseite stellen wir Informationen bereit und bieten den YouTube-Nutzern die Möglichkeit der Kommunikation. Wenn sie auf unserem YouTube-Unternehmensauftritt eine Aktion durchführen (bspw. Kommentare, Beiträge, Likes etc.) kann es sein, dass Sie dadurch personenbezogene Daten (bspw. Klarname oder Foto Ihres Nutzerprofils) öffentlich machen. Da wir aber in der Regel bzw. zu großen Teilen keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das für unseren Unternehmensauftritt mitverantwortliche Unternehmen YouTube haben, können wir zu Zweck und Umfang der Verarbeitung Ihrer Daten keine verbindlichen Angaben machen. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von YouTube:

https://policies.google.com/privacy

2. Zwecke der Datenverarbeitung

Wir nutzen unseren Unternehmensauftritt in sozialen Netzwerken für die Kommunikation und Informationsaustausch Nutzern. Insbesondere nutzen wir den Unternehmensauftritt für Branding. Es steht dabei jedem Nutzer frei, personenbezogene Daten durch Aktivitäten zu veröffentlichen.

3. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung:

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Ihr Online-Verhalten auszuwerten, Ihnen Gewinnspiele anzubieten oder Leadkampagnen durchzuführen, erfolgt dies auf der Rechtsgrundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Kommunikation mit Nutzern ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Dabei besteht unser berechtigtes Interesse darin, Ihre Anfrage optimal zu beantworten bzw. um die angeforderten Informationen bereitstellen zu können. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen).

Für die mit der Nutzung von YouTube verbundene Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer (USA) haben wir geeignete Garantien in Form von Standarddatenschutzklauseln gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vorgesehen. Eine Kopie der Standarddatenschutzklauseln kann bei uns angefordert werden.

4. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre über unseren YouTube-Unternehmensauftritt veröffentlichten Aktivitäten und personenbezogenen Daten solange dies zur Zweckerreichung erforderlich ist bzw längstens bis zum Wegfall der Rechtsgrundlage.

5. Widerruf und Widerspruch

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Nutzung unseres YouTube-Unternehmensauftritts erfassen, jederzeit widersprechen bzw Ihre erteilte Einwilligung widerrufen und Ihre unter IV. dieser Datenschutzerklärung genannten Betroffenenrechte geltend machen. Senden Sie uns dazu eine formlose Email an info@dermagnostix.com. Zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch YouTube und die entsprechenden Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie weitere Informationen hier: https://policies.google.com/privacy

XV. Nutzung von Unternehmensauftritten in berufsorientierten Netzwerken

Wir nutzen die Möglichkeit von Unternehmensauftritten in berufsorientierten Netzwerken. In folgenden berufsorientierten Netzwerken unterhalten wir einen Unternehmensauftritt:

LinkedIn:

LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Ireland

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Unternehmensseite stellen wir Informationen bereit und bieten den LinkedIn-Nutzern die Möglichkeit der Kommunikation. Wenn sie auf unserem Instagram-Unternehmensauftritt eine Aktion durchführen (bspw. Kommentare, Beiträge, Likes etc.) kann es sein, dass Sie dadurch personenbezogene Daten (bspw. Klarname oder Foto Ihres Nutzerprofils) öffentlich machen. Zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das für den Unternehmensauftritt mitverantwortliche Unternehmen LinkedIn liegen uns keine Angaben vor. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung von LinkedIn:

https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=hb_ft_priv

2. Zwecke der Datenverarbeitung

Unser Unternehmensauftritt auf LinkedIn dient uns dazu, die Nutzer über unser Unternehmen und unsere Aktivitäten zu informieren. Auf unserer LinkedIn-Seite stellen wir Informationen bereit und bieten den Nutzern die Möglichkeit der Kommunikation. Unser Unternehmsauftritt auf LinkedIn wird zudem für Bewerbungen, Informationen/PR und Active Sourcing genutzt. Dabei steht es jedem Nutzer frei, personenbezogene Daten durch seine Aktivitäten zu veröffentlichen.

3. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Ihr Online-Verhalten auszuwerten, Ihnen Gewinnspiele anzubieten oder Leadkampagnen durchzuführen, erfolgt dies auf der Rechtsgrundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO). Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Kommunikation mit Nutzern ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Dabei besteht unser berechtigtes Interesse darin, Ihre Anfrage optimal zu beantworten bzw. um die angeforderten Informationen bereitstellen zu können. Zielt die Kontaktaufnahme auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Vertragserfüllung bzw. vorvertragliche Maßnahmen).

Für die mit der Nutzung von LinkedIn verbundene Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer (USA) haben wir geeignete Garantien in Form von Standarddatenschutzklauseln gem. Art. 46 Abs. 2 lit. c DSGVO vorgesehen. Eine Kopie der Standarddatenschutzklauseln kann bei uns angefordert werden.

4. Dauer der Speicherung

Wir speichern Ihre über unseren LinkedIn-Unternehmensauftritt veröffentlichten Aktivitäten und personenbezogenen Daten solange dies zur Zweckerreichung erforderlich ist bzw längstens bis zum Wegfall der Rechtsgrundlage.

5. Widerruf und Widerspruch

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die wir im Rahmen Ihrer Nutzung unseres LinkedIn-Unternehmensauftritts erfassen, jederzeit widersprechen bzw Ihre erteilte Einwilligung widerrufen und Ihre unter IV. dieser Datenschutzerklärung genannten Betroffenenrechte geltend machen. Senden Sie uns dazu eine formlose Email an info@dermagnostix.com. Zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch LinkedIn und die entsprechenden Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie weitere Informationen hier: https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy?trk=hb_ft_priv

Diese Datenschutzerklärung wurde mit Unterstützung von DataGuard erstellt

Fußnoten
¹ Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG, ABl L 119, 04.05.2016, S 1, zuletzt berichtigt durch ABl L 127, 23.05.2018, S 2 (Datenschutzgrundverordnung – DSGVO).

² Bundesdatenschutzgesetz vom 30. Juni 2017 (BGBl. I S. 2097), das zuletzt durch Artikel 10 des Gesetzes vom 23. Juni 2021 (BGBl. I S. 1858; 2022 I 1045) geändert worden ist (Bundesdatenschutzgesetz – BDSG).

³ Alle Zitate von Artikeln in dieser Datenschutzerklärung beziehen sich auf die DSGVO, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben.